Einfluss der Werkzeuggestalt beim Drehen mit CBN – Kombinierte Hart-Weich-Bearbeitung unter Einsatz von CBN-Werkzeugen mit Spanleitstufe

Biermann, D.1, a; Tiffe, M.1, b; Zabel, A.1, c

1)
Institut für Spanende Fertigung, Technische Universität Dortmund, Baroper Str. 303, 44227 Dortmund

a) biermann@isf.de; b) tiffe@isf.de; c) zabel@isf.de

Kurzfassung

Die kombinierte Hart-Weich-Bearbeitung stellt besondere Anforderungen an die Prozessführung aufgrund der variierenden Eigenschaften des zu zerspanenden Materials. Besonders der Spanbruch ist unter den Bedingungen der Hartbearbeitung in weichen duktilen Werkstoffen als kritisch zu bewerten. In diesem Fachbeitrag werden Ergebnisse des Einsatzes von Werkzeugen mit verschiedenen Spanleitstufen bei der Drehbearbeitung von partiell oberflächengehärteten Werkstücken vorgestellt.

Schlüsselwörter

Drehen, Werkzeuge, Schneidstoffe

Veröffentlichung

wt - Werkstattstechnik online, 103 (2013) 1/2, S. 53-57