Pecking-Verfahren bietet Potenziale im Leichtbau

Biermann, D.1, a; Rautert, C.1, b; Niemann, M.1; Bathe, T.1, c

1)
Institut für Spanende Fertigung, Technische Universität Dortmund, Baroper Str. 303, 44227 Dortmund

a) biermann@isf.de; b) rautert@isf.de; c) bathe@isf.de

Kurzfassung

Das Bohrschleifen von modernen Leichtbauwerkstoffen sowie deren Kombination in Form von Materialverbünden kann mithilfe eines intermittierenden Vorschubs und hohl ausgelegten Diamantschleifstiften verbessert werden.

Schlüsselwörter

CFK, Titan, Aluminium, Pecking, Bohrschleifen

Veröffentlichung

WB – Werkstatt + Betrieb, 146 (2013) 3, S. 56-59