Lokale Betrachtung des Innenrundschälschleifens – Thermomechanische Belastung in Abhängigkeit vom Schruppzonenwinkel modellhaft ermitteln

Schumann, S.1, a; Holtermann, R.2, b; Biermann, D.1, c; Menzel, A.2, d

1)
Institut für Spanende Fertigung, Technische Universität Dortmund, Baroper Str. 303, 44227 Dortmund
2)
Institut für Mechanik, Technische Universität Dortmund, Leonhard-Euler-Str. 5, 44227 Dortmund

a) schumann@isf.de; b) raphael.holtermann@udo.edu; c) biermann@isf.de; d) andreas.menzel@udo.edu

Kurzfassung

Das Innenrundschälschleifen mit galvanisch gebundenen CBN-Schleifscheiben ist ein Fertigungsprozess, der die End- und Fertigbearbeitung gehärteter Futterteile in einem Schleifhub gewährleistet. Im Rahmen dieses Artikels wird die Modellierung der thermischen Belastung unter Berücksichtigung der Eingriffsverhältnisse in einem FE (Finite Elemente)-Modell vorgestellt. Ein Vergleich zweier Schleifscheibenvarianten bezüglich mechanischer und thermischer Werkstückbelastung bildet den Abschluss des Fachberichts.

Schlüsselwörter

Schleifen, Finite-Elemente-Methode (FEM), Forschung

Veröffentlichung

wt - Werkstattstechnik online, 103 (2013) 6, S. 493-498