Schleifen thermisch gespritzter Verschleißschutzschichten auf Bearbeitungszentren – Prozessgestaltung und Simulation

Mohn, T.

Die Arbeit behandelt die Nachbearbeitung thermisch gespritzter Verschleißschutzschichten auf 5-achsigen Bearbeitungszentren durch Schleifen. Unter besonderer Beachtung der sich aus dem Maschinenkonzept ergebenden Einschränkungen bezüglich der niedrigen erreichbaren Schnittgeschwindigkeiten sowie der eingeschränkten Werkzeuggröße wurde ein geeignetes Werkzeugkonzept ermittelt. Grundlage hierzu war ein experimentelles Vorgehen, das sowohl die Auswahl des Schleifmittels, der Bindung, wie auch die Einrichtung eines geeigneten Abrichtprozesses einschloss. Aufbauend auf der Werkzeugauswahl wurde eine experimentelle Prozessoptimierung durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurden neben den auftretenden Prozesslasten die gemessenen Oberflächenqualitäten sowie das tribologische Verhalten der Oberflächen untersucht. Zur simulativen Abbildung des Prozesses wurde ein flexibles Simulationssystem für das Schleifen regelgeometrischer und frei geformter Oberflächen erstellt. Das System erlaubt durch neuartige geometrische Ansätze eine in weitem Maße gestaltangepasste Modellierung des Werkstücks. Hierzu wurden vorhandene Dexelmodelle zur geometrischen Prozessmodellierung grundlegend überarbeitet und erweitert, was eine Anwendung des Simulationssystems auf eine Vielzahl von Schleifprozessen erlaubt. Abschließend wurde die Simulation für das Schleifen beschichteter Oberflächen angepasst und um entsprechende technologische Modelle erweitert.

Veröffentlicht als

Dissertation Technische Universität Dortmund, Vulkan Verlag, Essen, 2010, ISBN 978-3-8027-8751-5